CHALLENGE8 – Unique outdoor adventures off the beaten track

BESTEIGUNG

Chimborazo

Alles was du über den Berg und die Chimborazo Besteigung wissen musst

Chimborazo – gelegen in der Westkordillere der Anden ist er mit seinem Gipfel auf 6.268m der höchste Vulkan in Ecuador. Damit gehört der Berg auf die To-Do-Liste eines jeden Bergsteigers und Abenteurers. Erfahre hier alles was du über den Vulkan & die Chimborazo Besteigung wissen musst.

Der Vulkan Chimborazo

Der am Äquator gelegene, 6.268,2 m hohe Gipfel des Chimborazo gilt als der der Sonne am nächsten gelegene Punkt auf der Erde. Misst man statt vom Meeresspiegel vom Mittelpunkt der Erde aus, nimmt der Vulkan außerdem den Platz als höchster Berg der Welt ein. Er ist zusätzlich der höchste Vulkan in Ecuador mit einer Schartenhöhe von 4.123m. Ecuador und seine Vulkane begeistern leidenschaftliche Kletterer und Bergsteiger weltweit. Seine Höhe sowie die technische Komplexität des Anstiegs machen besonders den Chimborazo äußerst reizvoll. Die folgenden Tipps helfen dir dabei, die Unternehmung auf Ecuadors höchsten Berg zu organisieren, und bereiten dich auf eine erfolgreiche Besteigung vor.

Chimborazo Ecuador

1. Die Besteigung des Chimborazo

Der Chimborazo ist zwar der höchste Berg Ecuadors, nichtsdestotrotz gestaltet sich der Aufstieg technisch überwiegend als nicht sehr schwierig. Du kannst somit beeindruckende Höhen erreichen, ohne dass an steilen Hängen technische Fertigkeiten wie Eisklettern zum Einsatz kommen müssen.

Die Gipfel-Besteigung des Chimborazo beginnt zwischen Mitternacht und Morgengrauen, da das Sonnenlicht das Risiko von Steinfällen erhöht und am bewölkten Nachmittag die Sicht auf den Pfad eingeschränkt ist. Viele Kletterer erreichen daher die Nebengipfel Veintimilla in 6.230m Höhe oder Cumbre Maxima bereits bei Sonnenaufgang.

Bei gutem Wetter werden Kletterer während des Gipfelversuches mit einem atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden und weiteren beeindruckenden Gipfel wie den Cotopaxi, El Altar und Sangay belohnt. Der Abstieg zur Whymper-Hütte auf 5000 m Höhe dauert rund 2 bis 3 Stunden.

2. Erstbesteigung und Erstbesteiger

Der Engländer Edward Whymper unternahm am 4. Januar 1880 den ersten erfolgreichen Aufstieg zum Gipfel des Chimborazo. Doch bereits im Jahr 1565 versuchten sich die ersten Europäer, darunter Girolamo Benzoni, an der Besteigung des Vulkans. 

Ecuador Vulkan Chimborazo
Ecuador Quito Vulkan

Dem späteren Besteigungsversuch von Alexander von Humboldt zusammen mit Aimé Bonpland und Carlos Montúfar am 23. Juni 1802 verdanken wir die erste genauere Schilderung der Symptome der Höhenkrankheit (diese erreichten jedoch lediglich eine Höhe von zirka 5.600m).

3. Besteigung Chimborazo: die wichtigsten Fakten

  • Mit 6.286 Meter ist der Chimborazo der höchste Berg Ecuadors
  • Vom Mittelpunkt der Erde aus betrachtet nimmt der Chimborazo den Platz als höchster Berg der Welt ein
  • Die Besteigung dauert zwischen 2-5 Tage, je nach Erfahrung und Akklimatisierung (üblicherweise werden mindestens drei Tage eingeplant)
  • Erstbesteiger war am 4. Januar 1880 der Engländer Edward Whymper
  • Der Vulkan kann von Anfängern bis Profis bestiegen werden, ein zertifizierter Guide ist dabei vorgeschrieben
  • Wichtig vor dem Aufstieg sind konditionelles Training und genügend Akklimatisierung vor Ort
  • Die Hauptsaison der Besteigung ist von November bis Februar und der Zeitraum von Mai bis Juli
  • Ausgangspunkt für deine Chimborazo Besteigung ist Riobamba, bzw. Quito

4. Wann besteigt man den Chimborazo am besten?

Du kannst den Chimborazo das ganze Jahr über besteigen, doch am besten eignen sich die Wintermonate von November bis Februar und der Zeitraum von Mai bis Juli. Es wird nicht empfohlen, den Anstieg zwischen März und April zu wagen, da es in diesen Monaten zu übermäßigen Regenfällen kommt. Im August herrschen oft starke Winde, doch im September und Oktober sind die Wetterkonditionen sehr gut.

Besteigung-chimborazo

5. Schwierigkeit der Chimborazo-Besteigung

Anstiege in großen Höhen sind bekanntermaßen mit Gesundheitsrisiken verbunden. Dies kann vor allem für Anfänger abschreckend wirken. Nichtsdestotrotz kann der Gipfel-Versuch auch von Beginnern mit guter Fitness erfolgreich durchgeführt werden, da der Berg technisch nicht schwierig ist. Um die Risiken der Höhenkrankheit zu vermeiden, solltest du dich zuerst in den kleineren Anhöhen Ecuadors akklimatisieren, bevor du den Chimborazo in Angriff nimmst. Die beste Option hierfür ist, den Aufstieg gemeinsam mit einem Bergführer anzugehen, der dich in allen Situationen entsprechend unterstützen kann.

Damit du also nicht von der Höhenkrankheit zurückgehalten wirst, ist es äußerst wichtig, dich zu allererst gut zu akklimatisieren. Viele Bergführer bieten daher längere Programme an, bei denen vor dem Chimborazo erst mehrere andere Gipfel erklommen werden, damit du dich schrittweise an höhere Anstiege gewöhnen kannst.

Wenn du jedoch bereits umfassende Erfahrungen im Bergsteigen gesammelt hast, kannst du alternativ auch selbst die Initiative zur Akklimatisierung ergreifen und den 2-tägigen Anstieg des höchsten Vulkans Ecuadors anschließend gemeinsam mit einem Bergführer unternehmen.

6. Benötigt man einen Bergführer?

Auf dem Pfad zum Gipfel des Chimborazo erreichst du zahlreiche Gletscher mit teilweise gefährlichen Gletscherspalten. Darüber hinaus machen auch das Wetter in Ecuador sowie Lawinen die Besteigung nicht unbedingt einfacher. Daher kam es in der Vergangenheit zu tödlichen Unfällen, die überwiegend auf vermeidbare Fehler zurückzuführen sind. Aus diesem Grund hat die ecuadorianische Regierung 2012 festgelegt, dass die Besteigung des Chimborazo nur noch mit einem zertifizierten Bergführer erfolgen darf.

Achte unbedingt darauf, dass du einen professionellen und zertifizierten Bergleiter wählst. Dein Bergführer sollte von der IFMGA/UIAGM (internationale Zertifizierung) oder durch ASEGUIM (nationale Zertifizierung Ecuadors) zertifiziert sein.

7. Wo übernachtet man vor und während des Anstiegs?

Die beliebteste Berghütte für den Aufenthalt während der Besteigung des Chimborazo ist die Whymper-Hütte. Diese Unterkunft befindet sich auf 5.000m Höhe und ist mit gemütlichen Stockbetten, Badezimmern, grundlegenden Nahrungsmitteln und einem Kamin ausgestattet. Die Carrell-Hütte auf 4.800m Höhe ist ebenso eine gute Wahl für Kletterer. Aufgrund ihres Standorts musst du den Anstieg von hier aus etwas früher beginnen.

In der Nähe des Chimborazo befinden sich zudem zwei Campingplätze: El Castillo und Moraine. El Castillo kann bei starkem Wind oder Lawinen jedoch von Schneefall übermannt werden.

chimborazo-Besteigung
Quito, Ecuador

8. Ausgangspunkt und Anreise

Der ideale Ausgangspunkt für deine Chimborazo Besteigung ist Riobamba, eine Stadt in den Anden, die sich auf der „Straße der Vulkane“ 200 km von der Hauptstadt Quito befindet. An der Bushaltestelle Quitumbe, etwas südlich von Quito gelegen, kannst du mit dem Bus in die Stadt fahren, von wo aus du deine Reise zum Chimborazo-Reservat recht leicht fortführen kannst. Nimm einen der Busse Richtung Guaranda und bitte den Fahrer darum, dich am Eingang des Reservats abzusetzen. Alternativ kannst du für 35€ auch per Taxi von Riobamba anreisen.

Oftmals werden Details zur Anreise oder Abholung im Voraus auch bereits mit dem Bergleiter besprochen. Diese beziehen den Hin- und Rücktransport auch in ihr Programm mit ein.

Wenn du mehr über die Chimborazo Besteigung erfahren möchtest und Unterstützung bei der Organisation der Unternehmung möchtest, dann ruf uns einfach an oder schreib uns eine E-Mail und wir helfen dir gerne weiter.

Viel Erfolg und vor allem ein tolles Bergerlebnis wünschen wir!

Das könnte dich interessieren...

Besteige den Cotopaxi
Besteige den Kilimandscharo
Mont Blanc Besteigung
Camino de la muerte Mountainbiking - Bolivia