CHALLENGE8 – Unique outdoor adventures off the beaten track

TREKKING

Wandern in Tschechien – Alles zu Gebirgen, Nationalparks & Wanderrouten

Traumhafte Berg-Landschaften, wunderbare Sandsteingebirge mit erstaunlichen Felsformationen, und tiefe Täler inklusive kaskadenartiger Wasserfälle – Tschechien hat alles, was das Herz eines Outdoor-Fans begeistert. Die verschiedenen Gebirge in Tschechien laden in eine der lohnendsten Landschaften Europas ein und bieten unzählige markierte Routen, sodass für jedermann eine passende Wandertour dabei ist.

Polen wandern - Sněžka

Glücklicherweise sehen die schönsten Wanderwege des Landes relativ wenige Besucher, da Tschechien im Schatten seiner europäischen Nachbarn und deren alpiner Gebirge steht.

Du überlegst, in Tschechien wandern zu gehen? Richtig so! In diesem Artikel findest du alles, was du dazu wissen solltest.

Für wen Wandern in Tschechien geeignet ist

Wie bereits erwähnt ist die Landschaft Tschechiens atemberaubend schön und die Gebirge noch relativ unbekannt. Daher ist eine Reise dorthin für dich geeignet, wenn du

  • einzigartige Panoramen und Ausblicke über die Weiten der unglaublich schönen Berge und Landschaften Tschechiens genießen willst,
  • ein einmaliges Outdoor-Erlebnis in spektakulärer Natur suchst, umgeben von Bergen, Sandsteingebirgen, Wasserfällen uvm.
  • unbekannte Berge & Wege, abseits der ausgetretenen Pfade erkunden willst
  • viele der Wege für dich alleine haben und so die Ruhe der Berge, weit weg vom Trubel der Stadt aufzusaugen möchtest
Wandern in Polen - krkonose

Gebirge & Touren in Tschechien

Tschechien verfügt über eine Vielzahl von Möglichkeiten die jedem Wanderer etwas ganz Besonderes und Beeindruckendes bieten. Die 3 wohl bekanntesten Ziele in Tschechien sind der Krkonose Nationalpark (auch bekannt als Riesengebirge), der Nationalpark Böhmische Schweiz (České Švýcarsko) sowie der Geopark Böhmisches Paradies (Český Ráj). Dennoch hat Tschechien noch weitaus mehr zu bieten und punktet mit einigen versteckten Juwelen. Schauen wir uns deshalb genauer an, welche Gebirge und Nationalparks zum Wandern in Tschechien einladen.

Krkonose Nationalpark (auch bekannt als Riesengebirge)

Der Krkonose Nationalpark ist nicht nur eines der schönsten Gebiete in der Tschechischen Republik, sondern auch die Heimat des höchsten Gebirges des Landes, des Riesengebirges. Der Nationalpark ist ein großartiges Schauspiel aus reizvollen Berglandschaften, lebhaften Wäldern, tiefen Tälern und kaskadenartigen Wasserfällen, wie zum Beispiel dem Wasserfall Pančava, der sich elegant aus einer prächtigen Felsformation aus riesigen, quadratischen Felsblöcken herabstürzt. Die Wanderwege hier sind im Sommer idyllisch und locken mit farbenfrohen, grünen Wiesen und Wälder sowie atemberaubenden Panoramen.

Das Riesengebirge außerdem Heimat des Berg Sněžka mit einer Höhe von 1.603 m, dem höchsten Gipfel des Riesengebirges sowie von Tschechien. Der Weg zum Gipfel führt dich durch wunderschöne Wälder, und über eine Reihe von über 300 Granitstufen. Die Aussicht vom Gipfel ist spektakulär und der perfekte Ort, um sich zu belohnen und beim Mittagessen die 360-Grad-Aussicht zu genießen.

Polen Riesengebirge wasserfall kamieńczyk

Böhmische Schweiz (České Švýcarsko)

Polen wandern böhmische Schweiz praebischtor
Wandern Polen Böhmische Schweiz hřensko

Eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste Region in Tschechien ist zweifellos der Nationalpark Böhmische Schweiz, auch bekannt als die Tschechische Schweiz. Was diesen Nationalpark so besonders macht, sind seine reichen, dichten Wälder, einzigartigen Felsformationen und dramatischen Schluchten. Während der sogenannten Goldenen Stunde (die Stunde nach Sonnenaufgang oder vor Sonnenuntergang), verwandelt sich die Aussicht im Nationalpark in ein trübes Wunderland von atemberaubender Schönheit. Wandern in diesem traumhaft-schönen Gebiet ist das reinste Vergnügen, denn es gibt so viel zu sehen, dass man dort durchaus unbegrenzt Zeit verbringen und vom Anblick der grandiosen Landschaft nicht müde wird. Steige unbedingt auf einen der Gipfel der Felsformationen des Parks und genieße die beeindruckende Panoramaaussicht.

Böhmisches Paradies (Český Ráj)

Etwas mehr als 80 Kilometer von der Hauptstadt Prag entfernt, ist das Böhmische Paradies.Und es ist genau das, was der Name vermuten lässt – ein Paradies! Schon ein kurze Wanderung durch seine engen Felskorridore, die von großen natürlichen Sandsteinphänomenen gebildet werden, fühlt sich an, als würde man durch die Länder einer fernen Welt wandern. Und nicht nur das, der Nationalpark ist voll mit atemberaubenden Highlights wie Schlössern, alten Ruinen und Wasserfällen. Der Park hat viele versteckte Höhlen, die darauf warten, entdeckt zu werden. Auch solltest du unbedingt zu einem der spektakulären Aussichtspunkte des Parks hinauf klettern und die Aussicht über die Baumspitzen genießen. Noch besser wird die Aussicht nur, wenn man sie bei Sonnenauf- oder -untergang einfängt.

Isergebirge (Jizerské hory)

Das Isergebirge, ist das nördlichste Gebirge der Tschechischen Republik und liegt an der Grenze zu Polen. In der gesamten Region gibt es zahlreiche Wanderwege, und im Sommer kannst du ein ausgedehntes Netz von Pfaden nutzen, die alle atemberaubende Grünflächen und Aussichten, schnell fließende Flüsse und glitzernde Stauseen bieten. Im Winter verwandelt sich die Gegend in ein weißes Paradies, wobei zu der Zeit einige der Wege unzugänglich sind. Neben Wanderungen, ist das Isergebirge im Winter auch ein fantastischer Ort für Wintersport, mit Pisten aller Schwierigkeitsgrade bis hin zu aufregenden Langlaufstrecken. Für diejenigen, die das Bergwandern lieben, gilt der höchste Gipfel des Isergebirges der Wysoka Kopa mit seinen 1.127 m erstrebenswert. Weitere Gipfel in diesem Gebirge sind Smrk (1.124 m), Jizera (1.122 m), Stóg Izerski (1.107 m) und Smědavská Hora (1.084 m).

Jetřichovice

Weniger bekannt, aber umso schöner ist die Region um Jetřichovice, ein Dorf im Bezirk Děčín der Tschechischen Republik. Das Dorf selbst hat nur etwa 403 Einwohnern, aber die malerische Landschaft, in der es sich befindet, ist traumhaft schön. Große Hügel prägen das Land und erheben sich über die lebhaften grünen Felder und Wiesen. Weite Kiefernwälder ziehen sich durch die Landschaft, die mit vielen Pflanzen, Blumen und Pilzen sowie Tieren gefüllt ist. Die Gegend lädt geradezu ein, entdeckt zu werden, und es ist ein Vergnügen zu erkunden. Im Frühling legt sich ein Nebelteppich über die Landschaft, der eine bezaubernde Szenerie schafft. Im Sommer ist Gegend mit üppigem Grün und strahlend blauem Himmel gesegnet, und im Herbst wird die Landschaft in eine Reihe von leuchtenden goldgelben Orangen und tiefen Rottönen versetzt.

Die beste Jahreszeit zum Wandern in Tschechien

Die beste Zeit  zum Wandern in Tschechien ist von Mai bis Ende September. Hier sind die Temperaturen angenehm warm und das Wetter ist am berechenbarsten. Einige Wanderwege bleiben, je nach Schneefall, auch im Winter geöffnet. Nichtsdestotrotz solltest du vor jeder Wander-Tour immer auch nochmals das Wetter überprüfen, und Kleidung und Ausrüstung für alle Fälle dabei haben.

Im Winter wandelt sich einige der Regionen, u.a. das Riesengebirge und Isergebirge, in Wintersport- und Skigebiete um und bieten ideale Orte, um in den kalten Monaten auf Winterwanderungen oder Schneeschuhwanderungen zu gehen.

Wandern in Polen

Wie viele Tage wandern in Tschechien?

Wie lange du in Tschechien wandern gehst, hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit du hast und wie erfahren du bist. Touren können von Tagestouren bis zu mehrtägigen Touren gemacht werden, sodass du hier auf jeden Fall etwas findest, das zu deinem Geschmack und deinem Level passt. Unser Tipp: Nimm dir 2-4 Tage plus An- und Abreise Zeit für die Erkundung eines der Gebirge und mach eine Wanderung, besteige einen der Gipfel und genieße die Ruhe und Abgeschiedenheit in Tschechiens traumhafter Natur.

Schwierigkeitsgrad der Wanderungen in Tschechien

Die meisten Touren in Tschechien sind nicht technisch und daher moderat schwierig, weobei die Schwierigkeit natürlich pauschal nicht bewertbar ist, sondern für jede Tour individuell geprüft werden muss. Egal, wo du aber in Tschechien wandern gehst, ist ein moderates Maß an Fitness hilfreich. Bei vielen Wanderungen gehst du in gemäßigtem Tempo mindestens 5 – 6 Stunden in einem kontinuierlichen Tempo am Tag.

Start der Wanderungen in Tschechien

Die meisten Gebirge befinden sich im Norden Tschechiens, an der Grenze zu Polen und Deutschland und können von Prag aus in ca. 1-2 Auto-Stunden erreicht werden. Die nächsten näheren Städte sind Liberec in Tschechien oder Dresden in Deutschland. Buchst du eine Tour ist die Anfahrt aus Prag oftmals direkt mit dabei, sodass du recht einfach und ohne großen Aufwand, dir ein Auto zu mieten oder mit dem Zug o.ä. anzureisen, deine Tour starten kannst.

Fazit zum Wandern in Tschechien

Tschechiens einzigartige Natur und Wildnis bieten jedem Outdoor-Fan ein magisches Erlebnis: Neben traumhaften Landschaften mit Bergen, Wasserfällen, Tälern und mehr, wirst du die Stille und Nähe zur Natur spüren. Es gibt extrem viele Möglichkeiten, um auf Abenteuer- und Erkundungsreise in Tschechien zu gehen. Egal wohin genau und für wie viele Tage du letztlich gehen wirst, dich erwartet ein einmaliges Erlebnis.

Falls du jetzt Lust bekommen hast loszureisen und Tschechiens unentdeckte Berge zu erkunden, helfen wir dir gerne bei der Organisation und Planung deiner Reise weiter, um so deine nächste Tour möglich zu machen.

Das waren unsere Tipps für das Gelingen deiner Wanderung in Tschechien. Hoffentlich konnten wir dir mit diesem Beitrag bei der Planung und Vorbereitung weiterhelfen. 

Falls Du weitere Fragen hast, dann ruf uns einfach an oder schreib uns eine E-Mail und wir helfen dir gerne weiter.

Das könnte dich interessieren...

Besteige den Kilimandscharo
Peak Lenin Base Camp Trek in Kirgistan
Everest Base Camp Trek in Nepal
Camino de la muerte Mountainbiking - Bolivia