CHALLENGE8 – Unique outdoor adventures off the beaten track

Die albanischen Alpen - Guide in eine der letzten wilden Gebirgsketten

Die albanischen Alpen sind der Traum für jeden Outdoor-Enthusiasten auf der Suche nach neuen, unentdeckten Juwelen. Die “verfluchten Berge” überzeugen mit hohem Karstgebirge inklusive schroffer Bergkämme, tiefen Schluchten mit reißenden Gewässern, und Europas letzter Urwald mit üppigen Wäldern & Wasserfällen. Die Gegend ist ein wahres Outdoor-Paradies und wer sich in den südöstlichsten Teil Europas wagt, den erwarten atemberaubende Panoramen über die traumhafte Berglandschaft sowie eine Erfahrung in der wenig entdeckten Balkanhalbinsel.

Albanische Alpen Albanien Wandern

Die Albanischen Alpen - Prokletije

Prokletije, besser bekannt als die Albanischen Alpen oder die “Verfluchten Berge”, ist ein Gebirgszug auf der westlichen Balkanhalbinsel, der sich von Nordalbanien bis zum Kosovo und dem östlichen Montenegro erstreckt. Das Prokletije-Gebirge ist der südlichste Teil der Dinarischen Alpen und erstreckt sich mehr als 64 km vom Skadar-See entlang der montenegrinisch-albanischen Grenze im Südwesten bis zum Kosovo im Nordosten. Der höchste Gipfel ist mit 2.694 m der Maja Jezercë, der gleichzeitig der zweithöchste Gipfel in Albanien und der höchste in den Dinarischen Alpen ist. In den Albanischen Alpen befinden sich gleichzeitig der höchste Gipfel Montenegros, Zla Kolata mit 2.534 m (der teilweise auch in Albanien liegt), sowie der zweithöchste des Kosovos, Đeravica mit 2.656 m. (Der höchste Gipfel in Albanien ist Berg Korab mit 2.764 m im Korab-Gebirge, im Osten des Landes an der Grenze zu Nordmazedonien.)

Die Erosion des Prokletije-Gebirges durch die Gletscher hat außerdem viele Spuren hinterlassen. Tiefe Flussschluchten und flache Täler schlängeln sich um die Gebirgskämme. Die größte und beliebteste Schlucht ist die Rugova-Schlucht. Sie befindet sich im Kosovo und ist 25 km lang von der Grenze zu Montenegro bis zur Stadt Peć und 1.000 m tief. Die Rugova Schlucht ist bekannt für ihre sehr steilen vertikalen Berghänge auf beiden Seiten.

What to do

Die albanischen Alpen bietet traumhafte Berge, Pässe und Landschaften und damit perfekte Bedingungen zum Wandern und Bergsteigen. Für erfahrene Bergsteiger wartet mit der Jezerca Besteigung eine nicht zu unterschätzende Herausforderung, für Wanderer und Trekker bieten die albanischen Alpen mit der Wanderung über den Valbona Pass nach Theth sowie der Peaks of the Balkans Route einzigartige Touren. Wer mehr Zeit zum Erkunden hat, für den bietet die Via Dinarica traumhafte Wege von Albanien bis nach Slowenien.

Jezerca Besteigung

Der Jezerca (albanisch: Maja Jezercë) ist mit 2.694 m Höhe der höchste Berg in den Albanischen Alpen sowie der höchste Gipfel in den gesamten Dinarischen Alpen. Die Besteigung des Jezerca Gipfels ist eine der schwierigsten, wenn nicht sogar eine der gefährlichsten Besteigungen in den albanischen Alpen und daher nur erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen. Die Mühe lohnt sich aber, denn, auf dem Gipfel erwarten dich atemberaubende Ausblicke über die umliegenden “Verfluchten Berge”.

Albanien wandern - beste Jahreszeit

Valbona Pass nach Theth

Der Pfad von Valbona nach Theth ist Pflicht für jeden, der die albanischen Alpen besucht. Wanderung bringt dich über den 1860 m Valbona Pass quer durch die albanischen Alpen bis nach Theth. Die Wanderroute führt dich ideal in die verfluchten Berge ein und verspricht traumhafte Aussichten auf die zerklüfteten Gipfel des “Bjeshket e Namuna”. Die meisten Touren starten und enden in Skhodra und dauern 3 Tage.

Albanien-wandern-valbona-theth

Peaks of the Balkans

Die Wanderroute Peaks of the Balkans verbindet die Grenzen von Albanien, Montenegro und dem Kosovo und ist insgesamt 192 km lang. Sie führt unter anderem über den Valbona Pass und verspricht in 10 Etappen sowohl ein einzigartiges Outdoor Erlebnis als auch eine authentische kulturelle Erfahrung. Mehr dazu

Peaks of the Balkans Montenegro

Via Dinarica

Die Via Dinarica ist ein knapp 2.000 Kilometer langer Fernwanderweg durch die Dinarischen Alpen und die Balkanhalbinsel. Der Pfad verbindet über ein Netzwerk alter Hirtenpfade, Kriegsrouten, etablierter Pfade und neuer Wege die Länder Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kosovo und Albanien miteinander.

Albanien wandern - Via Dinarica

Anreise

Shkodra in Albanien ist der häufigste und beliebteste Ausgangspunkt um in die albanischen Alpen zu gelangen. Von hier aus kann man bspw. durch eine 3 stündige wunderschöne Fahrt durch die albanischen Alpen das Dorf Theth erreichen oder mit der Koman-Fähre nach Valbona übersetzen und über den Valbona Pass nach Theth wandern. Über die Flughäfen in Tirana und Podgorica kommt man recht schnell und einfach nach Shkodra.

  • Tirana – Shkodra ist eine ca. 90 minütige Fahrt
  • Podgorica – Shkodra ist eine ca. 75 minütige Fahrt

Die beste Jahreszeit

Der Sommer, von Mitte Juni bis Mitte September, ist ideal um die albanischen Alpen zu besuchen. Die Jahreszeit bietet das stabilste Wetter und zu dieser Zeit sind die meisten Unterkünfte geöffnet. (hier mehr zum aktuellen Wetter in Albanien)

Peaks of the Balkans

Unterkünfte

In den gesamten Abanischen Alpen kannst du sowohl in Gästehäusern und Hütten unterkommen als auch Zelten. Die Gästehäuser sind oftmals familiengeführte Unterkünfte und geben daher gleichzeitig zur Unterkunft auch EInblicke in die lokalen Traditionen und Kulturen. Die Unterkünfte können oftmals nicht im Voraus online gebucht werden. Falls doch, solltest du damit rechnen einige andere Ausländer dort anzutreffen.

Fazit - die Albanischen Alpen, ein einzigartiges Outdoor-Ziel

Wenn du auf der Suche nach einem versteckten Juwelen bist fernab der Touristenmassen, dann sind die Albanischen Alpen das ideale Ziel. Hier im Nordosten Albaniens triffst du auf unberührte Natur und authentisches Bergleben und kannst auf traumhaften Wanderrouten auf Entdeckungsreise gehen.

Hoffentlich konnten wir dich mit diesem Beitrag von den Albanischen Alpen überzeugen und dir bei der Planung und Vorbereitung deines nächsten Outdoor-Abenteuers weiterhelfen. Falls du jetzt Lust bekommen hast loszureisen, um den Berg zu besteigen, helfen wir dir gerne weiter bei der Planung und Organisation deines Abenteuers.

Oder, falls Du weitere Fragen hast, dann ruf uns einfach an oder schreib uns eine E-Mail und wir helfen dir gerne weiter.

Das könnte dich interessieren...

Besteige den Kilimandscharo
Peak Lenin Base Camp Trek in Kirgistan
Everest Base Camp Trek in Nepal
Camino de la muerte Mountainbiking - Bolivia