CHALLENGE8 – Unique outdoor adventures off the beaten track

Rainbow Mountain Peru - Alles was du wissen musst!

Der Rainbow Mountain, auch als Regenbogenberg Vinicunca, oder Montaña de Siete Colores bekannt, ist eines der Highlights einer jeden Peru-Reise. Du wirst bestimmt schon unzählige Bilder des Regenbogenbergs, mit seinen unverwechselbaren roten, gelben und orangefarbenen Linien, irgendwo im Internet oder auf Instagram gesehen haben. Ganz gleich, ob du in Peru ankommst und schon weißt, dass du den Rainbow Mountain besteigen willst, oder ob du dich noch nicht ganz entschieden hast – in diesem Guide findest du alles, was du für die Planung deines Trips wissen musst.

Rainbow mountain peru - regenbogenberg
Rainbow Mountain Peru - Regenbogenberg (Foto von Johnson Wang auf Unsplash)

Der Regenbogenberg – auch als Vinicunca, Winikunka, Montaña de Siete Colores, Montaña de Colores oder eben Rainbow Mountain bekannt – hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen und ist mittlerweile die zweitbeliebteste Attraktion der Stadt Cusco (neben Machu Picchu) – und das absolut zurecht!

Auch wenn der Vinicunca mittlerweile gut besucht ist, sind die Berghügel einzigartig schön und wir können einen 1-Tages-Trip aus Cusco absolut empfehlen. 

Wir zeigen dir, wie du eine Tour findest (und ob du die Regenbogenberg Tour auch auf eigene Faust machen kannst), wann die beste Jahreszeit für einen Besuch ist, was du gegen die große Höhe tun kannst und warum es wichtig ist, beim Besuch des Rainbow Mountain verantwortungsbewusst unterwegs zu sein.

Inhalt

WARUM DEN RAINBOW MOUNTAIN BESUCHEN?

Die Gegend ist einfach verdammt schön! Die Wanderung zum Regenbogenberg ist ein einmaliges Erlebnis. Das Highlight ist natürlich der Anblick des Rainbow Mountain – mit seinen berühmten gestreiften Linien, die im Sonnenschein rot, orangefarben, gelb und türkisfarben leuchten (Achtung: Der Berg ist zwar wirklich wunderschön, jedoch sind viele der Fotos, die du bestimmt schon irgendwo gesehen hast, teils stark bearbeitet, um bestimmte Farben hervorzuheben).

Gleichzeitig liegt die Bergkette im Herzen der peruanischen Anden und der Weg durch diese atemberaubende und noch wenig entdeckte Landschaft voller wilder Wüstenlandschaften, schneebedeckter Gletscherspitzen, frei lebenden Alpakaherden und unberührter Schönheit, sowie die Einblicke in die peruanische Kultur machen diese Wanderung zu etwas ganz Besonderem.

Regenbogenberg - Rainbow Mountain - Peru
Regenbogenberg - Peru (Foto von McKayla Crump auf Unsplash)

RAINBOW MOUNTAIN - WANDERUNG

Die Route ist vier Kilometer lang, wozu man ca. zwei Stunden braucht. Trotz der anstrengenden Wanderung zum Gipfel lohnt sich der Aufstieg, denn der Ausblick auf die Umgebung ist atemberaubend.

REGENBOGENBERG - TOUR ODER AUF EIGENE FAUST

Wir von CHALLENGE8 sind große Fans davon, wenn möglich jedes Abenteuer auf eigene Faust anzugehen, anstatt uns für organisierte Touren zu entscheiden. Es gibt jedoch Ausnahmen von dieser Regel, wenn es logistisch nicht machbar oder unpraktisch ist, wenn man mit einer Gruppe unterwegs sein will oder wenn ein Erlebnis nur mit einem lizenzierten Anbieter möglich ist (wie z. B. der Inka-Trail). 

Für den Rainbow Mountain Wanderung empfehlen wir, dass du eine organisierte Tour von Cusco aus machst!

Zwar ist eine Tour auf eigene Faust theoretisch möglich, falls du jedoch nicht über ein eigenes Fahrzeug vor Ort verfügst, lohnt sich die Tour zum Rainbow Mountain auf eigene Faust nicht. Die erforderlichen Transportverbindungen sind einfach zu gering und zu unzuverlässig, als dass es Sinn machen würde.

RAINBOW MOUNTAIN TOUR: KLASSISCHER ABLAUF

Die klassische 1-Tagestour ist ein langer und voller Tag mit einer ca. 7 km Wanderung.

Zwar gibt es Touren, die etwas früher oder später starten, jedoch sieht der Standard-Tagestrip zum Rainbow Mountain wie folgt aus:

  • Abholung von der Unterkunft zwischen 4 und 5 Uhr morgens.
  • Fahrt von zwei Stunden
  • Frühstückspause von 30-45 Minuten
  • 1,5-stündige Fahrt zum Parkplatz am Rainbow Mountain
  • Wanderung entlang des Weges zum Mirador / Aussichtspunkt (1,5 – 2 Stunden)
  • Aufenthalt am Aussichtspunkt für 30 Minuten
  • Wanderweg zurück zum Tourbus (1 Stunde)
  • 1,5 Stunden Fahrt und Stopp für eine kleine Mittagspause.
  • Fahrt zurück nach Cusco.

Es gibt auch ähnliche (etwas seltenere) Touren, die etwas früher beginnen. Diese bieten dir die beste Gelegenheit, die Menschenmengen zu umgehen, die sich später am Tag ansammeln, sind jedoch eher selten.

Empfohlene Rainbow Mountain Touren

RAINBOW MOUNTAIN - BESTE JAHRESZEIT

Die beste Jahreszeit für einen Trip zum Regenbogen-Berg ist definitiv in der Trockenzeit – zwischen (April) Juni bis September (November). Hier ist das Wetter im Allgemeinen etwas kühler, aber der blaue Himmel und die nötigen Sonnenstrahlen sind viel häufiger. Zwar erscheinen Regenbögen in der Regel eigentlich erst nach dem Regen, jedoch ist nasses Wetter “nicht optimal” (bzw. ziemlich bescheiden), um den Rainbow Mountain von seiner schönsten Seite zu erleben. 

TOUR BUCHEN - WO UND MIT WELCHEM ANBIETER?

Du kannst die Rainbow Mountain Tour mittlerweile ganz einfach, und zum selben Preis online über bewährte Anbieter wie GetYourGuide und Viator buchen.

Basierend auf den Bewertungen von vielen anderen Reisenden und dem Preis, würden wir diese sehr gut bewertete Ganztagestour (inklusive Mahlzeiten) bei GetYourGuide für ca. 27€ empfehlen. 

Du kannst die Tour auch vor Ort in Cusco buchen – du wirst (solltest) aber auch nicht viel mehr oder weniger als 100 Sol –  25€ bezahlen.

Beachte, dass die meisten Touranbieter die 30 Soles Eintrittsgebühr für den Rainbow Mountain nicht mit einschließen – diese müsstest du noch bei der Ankunft bezahlen.

Wie auch immer du buchen wirst, solltest du sicherstellen, dass du mit einem Veranstalter buchst, dem du vertrauen kannst. Prüfe dazu bspw. die Bewertungen und schaue, dass du ein “gleichwertiges” Paket mit Mahlzeiten und Transport erhältst.

DIE HöHE DES REGENBOGENBERG UND DER EINFLUSS AUF DIE WANDERUNG

Die gesamte Wanderung zum Hauptgipfel des Rainbow Mountain findet in großer Höhe statt (ab ca. 4.600 m) und der Gipfel liegt auf 5.200 m über dem Meeresspiegel. Mit dieser Höhe ist nicht zu spaßen, sie ist deutlich höher als die höchste Höhe, die du z.B. auf der viertägigen Wanderung auf dem Inkatrail erlebst. Die Höhe ist auch der Hauptgrund dafür, dass man sich auf dem Gipfel nur etwa 20 Minuten aufhalten darf. 

Vorsicht also: Wenn du gerade erst in Peru angekommen bist oder am Vortag direkt von Lima nach Cusco gereist bist, ist dein Körper an diese Bedingungen (nämlich die dünne Luft und den Sauerstoffmangel in dieser Höhe) noch nicht gewöhnt. Und die Auswirkungen der Höhe solltest du wirklich nicht unterschätzen!

Winikunka - Regenbogenberg - Rainbow Mountain - Peru
Winikunka Mountain (Foto von Anna Mircea auf Unsplash)

Unser Tipp: Der Rainbow Mountain sollte NICHT deine erste Wanderung von Cusco aus sein, oder aber mach sie nicht innerhalb der ersten 48 Stunden nach Ankunft in Cusco. Es gibt einen Grund, warum die Tour-Unternehmen Sauerstoff mitführen müssen, und du willst nicht die Person sein, die auf halber Strecke der Wanderung herausfindet, warum.

Tipp 2: Die Höhenkrankheit ist für viele Peru-Reisende ein großes Problem. Wenn du in der Höhe wandern wirst, solltest du sicherstellen, dass deine Reiseversicherung diese Aktivität abdeckt. Viele Basisversicherungen (d. h. billige) schließen ausdrücklich jegliche Deckung für Wanderungen in Höhen von über 2.500 bis 3.000 m aus, so dass du entweder extra bezahlen oder einen Anbieter finden musst, der diese Deckung einschließt. Schaue hier bspw. bei der HanseMerkur, TrueTraveler oder die GlobalRescue (gegen einen Aufpreis) eine Deckung für Trekkingtouren in der Höhe anbieten. Egal, für wen du dich entscheidest, stelle sicher, dass du dies beim Abschluss deiner Police bestätigst, damit du dir keine Sorgen machen musst.

WANDERN IN PERU - PACKLISTE!

Aufgrund seiner Beliebtheit ist der Rainbow Mountain für viele Menschen die einzige “Wanderung”, die sie in Peru unternehmen; deshalb sieht man viele Leute in Turnschuhen und (keine Witz) Flip-Flops.  

Falls du Wanderkleidung und -Equipment sowieso bei deiner Peru-Rundreise dabei hast, dann lohnt es sich, diese hier auch zu tragen!

  • Wanderschuhe: Was das Schuhwerk angeht, so sind flache oder knöchelhohe Wanderschuhe natürlich ideal (auch für weitere Wanderungen auf deiner Peru- oder Südamerika-Reise sollten gute Wanderschuhe Teil deines Rucksacks sein): Unsere Empfehlung sind die folgenden Wanderschuhe für Männer und diese Wanderschuhe hier für Frauen.

Was die Kleidung angeht, so ist es unabhängig von der Jahreszeit sinnvoll, sich auf jedes Wetter vorzubereiten. Denke daran, dass du frühmorgens aus dem kühlen Cusco aufbrichst. Nimm also am Besten mehrere Schichten (u.a.

Dies wirst du auch für den Rest von Peru gut gebrauchen können!

Wichtig ist außerdem Sonnencreme wegen der UV-Strahlung in dieser Höhe, ebenso wie ausreichend Wasser. Wir von CHALLENGE8 reisen nirgendwo ohne unsere Wasserflaschen mit Reisefilter von Water-to-Go hin – vor allem nicht in Ländern wie in Peru, in denen das Leitungswasser nicht sicher trinkbar ist. So bist du immer sicher, dass du sauberes Trinkwasser bei dir hast, sparst eine Menge Einwegplastik.

SCHWIERIGKEIT DER WANDERUNG ZUM REGENBOGEN BERG

Vorweg: Die Wanderung zum Aussichtspunkt des Rainbow Mountain ist durchaus machbar für verschiedene Fitness-Levels.

Wenn auch, wie eingangs erwähnt, zu beachten ist, dass die Wanderung in extremer Höhe ist auf über 4.600m bis 5.200m.

Aber keine Sorge: Die Vinicunca Wanderung stellt für die meisten unter euch kein Problem dar.

Die gute Nachricht ist, dass die Wanderung mit 7 Kilometern wirklich nicht sehr weit ist, verglichen mit den meisten Wanderungen, die du in Peru unternehmen kannst. Der Schotterweg zum Gipfel ist zu etwa ¾ des Weges flach, steigt dann allmählich an und hat dann auf den letzten 10% des Weges einen ziemlich steilen Anstieg bis zum Gipfel. In dieser Höhe über dem Meeresspiegel wird jeder am Anfang und auf den letzten 10% ein wenig außer Atem sein, aber wenn du über eine gute Kondition verfügst und dich akklimatisiert hast, sollte es nichts sein, was du bei gleichmäßigem, langsamem Tempo nicht schaffen kannst.

Die meisten Wanderer schaffen die kleine Wanderung bis zum Gipfel, mit einigen Pausen für Fotos oder zum Durchatmen, in ca. 1 Stunde 45 Minuten und benötigen nochmals 45 Minuten zurück zum Bus. Falls du wirklich sehr gemütlich unterwegs sein willst, kannst du mit zusätzlichen 30 Minuten für den Auf- und Abstieg rechnen.

Der Weg ist leicht zu begehen, und die meisten Guides lassen die Teilnehmer einfach in ihrem eigenen Tempo laufen. 

Einzig: Wenn es viel regnet, wird der Weg schnell zu rutschigem, schlammigem Matsch.

WAS GESAGT SEIN MUSS: ÜBERTOURISMUS AM RAINBOW MOUNTAIN

Eine Sache, die man über einen Trip zum Rainbow Mountain wissen sollte, haben wir uns bis zum Ende dieses Beitrags aufgehoben.

Die Wahrheit ist, dass der Rainbow Mountain in den wenigen Jahren, in denen er eine Touristenattraktion ist, der tödlichen Mischung aus dem Einfluss von Instagram und dem bestehenden Tourismusniveau in Peru zum Opfer gefallen ist. Dass er in dieser kurzen Zeitspanne von buchstäblich niemandem beachtet wurde und nun ganz oben auf der Liste der “Must-Sees” in Peru steht, deutet auf einen besorgniserregenden Trend für die Nachhaltigkeit dieser und vieler anderer Touristenattraktionen auf der ganzen Welt hin. Der Übertourismus ist nicht nur ein Problem der Zukunft, sondern bereits jetzt am Rainbow Mountain zu beobachten. 

In der Hochsaison sind gut und gerne 3.000 bis 4.000 Touristen pro Tag auf dem Weg zum Rainbow Mountain – dank einer brandneuen Straße, der günstigeren Tourpreise und der erhöhten Nachfrage aufgrund der ständigen Werbung in Social Media für den Ort.

Der Rainbow Mountain hat eigentlich eine recht kleine Aussichtsplattform mit einem einzigen Zugangsweg für alle Wanderer. Und es ist ziemlich sicher, dass er dieser Belastung nicht lange standhalten können wird und kein angenehmes Erlebnis bleibt. Schon jetzt ist der Mirador aufgrund der gleichzeitig ankommenden Touren viel zu überfüllt, und fast jedes einzelne Foto verdeckt die Tatsache, dass vor und hinter dir Menschen warten werden. Hinzu kommen all die anderen negativen Auswirkungen von Übertourismus, wie vermehrter Müll, fehlende sanitäre Anlagen, Misshandlung und Überlastung der Pferde, unverantwortliche Wanderer, die den Weg verlassen, sodass es hoffentlich früher als später entsprechende Maßnahmen ergreifen werden, um die Zahl der täglichen Besucher zu begrenzen und sicherzustellen, dass das Gebiet nicht überrannt und letztlich zerstört wird.

Da mittlerweile einige Einheimische wirtschaftlich von diesem Tourismus abhängen (sowohl durch die Touren, in den Restaurants, in denen die Touren Halt machen, als auch durch den Pferdeverleih), ist zu hoffen, dass ein nachhaltiges Gleichgewicht gefunden werden kann.

In diesem Sinne gilt zu betonen, dass wir dir nicht davon abraten, zum Rainbow Mountain zu gehen, sondern dir vielmehr einen ehrlicheren Einblick geben, als du ihn vielleicht anderswo finden wirst. Damit kannst du Erwartungen steuern und deine eigenen Entscheidungen treffen kannst.

Empfohlene Rainbow Mountain Touren

ALTERNATIVEN ZUR RAINBOW MOUNTAIN WANDERUNG

Falls du dich fragst, ob du den Tagesausflug von Cusco zum Regenbogenberg machen willst, dann solltest du wissen, dass es auch ein paar ausgezeichnete Alternativen zum Rainbow Mountain gibt. Alternativen, welche dir erlauben, abgelegen von den Menschenmassen die gleichen oder ähnliche vielfarbige Bergketten zu sehen. Zwar wirst du nicht die gleichen Fotos machen können, aber vielleicht hast du insgesamt ein schöneres Erlebnis.

PALCCOYO-BERG

Die Wanderung zum Palccoyo-Berg ist die Hauptalternative zum Regenbogenberg und für einige von euch vielleicht die bessere Erfahrung. Bei einem Tagesausflug von Cusco aus ist die Startzeit angenehmer (die meisten brechen gegen 7.30 Uhr auf), es sind viel weniger Menschen unterwegs und die Wanderung liegt auf einer etwas niedrigeren Höhe. Gleichzeitig bietet die Palccoyo Berg Wanderung aber immer noch eine unglaubliche Kulisse mit drei regenbogenfarbenen Bergen und ähnlichen Ausblicken auf das Tal.

Mit etwa 40 bis 60 Minuten pro Strecke ist der Palccoyo Mountain auch die bessere Wahl, wenn du dir nicht sicher bist, ob du in der Höhe wandern kannst oder willst.

Der Palcoyo ist drei bis vier Autostunden von Cusco entfernt und mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum zu erreichen. Wie der Rainbow Mountain ist auch der Palcoyo nur mit einer Tour zu erreichen. Die Tour kannst du ebenfalls ganz einfach online buchen. 

Diese Tour ist definitiv eine gute Option, wenn du statt den Regenbogen Berg lieber den Palcoyo-Berg besteigen möchtest.

–> Hier mehr erfahren & buchen

DAS RED VALLEY

Obwohl oft Teil der gleichen Rainbow Mountain Tagestouren, bieten nicht alle Agenturen die Möglichkeit, die zusätzlichen 2 – 2,5 Stunden durch das weniger überfüllte Red Valley zu gehen. Dies kann das Gesamterlebnis des Tagesausflugs noch lohnenswerter und unvergesslicher machen, aber wahrscheinlich wird dieser spezielle Weg genauso beliebt werden, wie die ursprüngliche Route.

Wenn Sie eine Tour buchen möchten, bei der Sie auf jeden Fall Zeit haben, das Red Valley zu erwandern, dann ist diese Tour eine gute Wahl.

AUSANGATE TREK

Der Ausangate Trek ist für die etwas Abenteurer unter euch! Der Trek ist eine achttägige, 69 km lange Wanderung, die durch eine der schönsten Landschaften der Anden führt. Die Wanderung beginnt auf einer Höhe von 3.650m und erreicht hohe Pässe in einer Höhe von fast 5.181m. Sie ist wunderschön und abgelegen und bewahrt das raue Gefühl eines Abenteuers abseits der ausgetretenen Pfade, das dich durch die Ausangate-Region und ganz in die Nähe des Regenbogen Berg führt (ein kurzer Besuch ist tatsächlich möglich) sowie durch eine ganze Reihe wunderbarer Landschaften und Gletscherseen.

–> Hier mehr erfahren & Trek buchen

DIE BESTEN WANDERUNGEN IN PERU

Damit solltest du bereit sein, für deine Wanderung zu den Rainbow Mountains in Peru!