Stell dich der Herausforderung

Besteige die Carstensz Pyramide

Timika, Papua Neuguinea

Key Facts

0
m Höhenmeter
0
km Trekking
0
Max Gruppengröße
0
Tage Dauer
0
m Max. Höhe

Mach dich bereit auf schlaflose Nächte, Blasen, Muskelkater und niedrige Temperaturen.

Die Challenge

Du willst auf die Carstensz Pyramide, hast aber Angst, dass du der Herausforderung nicht gewachsen bist? CHALLENGE8 macht es möglich. Wir vermitteln dir einen erstklassigen Guide, eine Gruppe Gleichgesinnter und helfen dir bei der Vorbereitung auf das Abenteuer deines Lebens. Das Einzige, was du brauchst, ist ein starker Wille über dich hinauszuwachsen. Keine Ausreden mehr!

In 20 Tagen bezwingst du mehr als 178 Kilometer, du erreichst Höhen von knapp 4.900 Metern und absolvierst mehr als 15.450 Höhenmeter, um schließlich den Gipfel der Carstensz Pyramide zu erklimmen.

Die Besteigung der Carstensz Pyramide ist sehr herausfordernd, aber trotzdem machbar. Die Expedition ist eine der berühmten 7 Summits der Welt. Du besteigst den höchsten Berg Ozeaniens und wirst deine Grenzen mehrmals überschreiten müssen.

Die Reise

Am Flughafen wirst du abgeholt und zum Hotel gebracht. Heute finalisiert du Formalitäten für das Reisepermit und hast Zeit deine Team-Mitglieder kennenzulernen. Ruhe dich aus und bereite dich mental auf das Abenteuer vor.

Dein 2. Tag startet mit einem ausführlichen Briefing, um dich auf die Expedition einzuschwören. Du erhältst nochmals einen Überblick über den gesamten Ablauf des Aufstiegs, deine Ausrüstung wird intensiv gecheckt sowie letzte Fragen beantwortet. Zusammen mit den Guides wirst du letzte Erledigungen bzgl. wichtigen Formalitäten für das Reisepermit zur Carstensz Pyramide erledigen. Falls erforderlich helfen dir die Guides auch bei der Anmietung oder dem Kauf von fehlender Ausrüstung. Mittags hast du nochmals Zeit, dich mental auf den Trek vorzubereiten, ans Meer zu gehen, oder die Stadt zu erkunden.

Du bist bereit, das Team ist bereit, die Besteigung der Carstensz Pyramide kann beginnen. Mit einem Kleinflugzeug fliegst du kurz nach Mitternacht nach  Timika/Papua Neuguinea. Hier hast du die Möglichkeit auf dem Markt letzte Erledigungen zu machen und dich abseits der Touristenmenge von den vergangenen Reisetagen zu erholen.

Am 4. Tag geht es für dich und das Expeditionsteam nach Illaga, den Startpunkt der Besteigung. Mit einem kleinen Charterflug fliegst du für ca. 40 Min. ins 2.300 m Hohe Illaga. Hier wirst du auf die Dani-Trägermannschaft treffen und das erste Zeltcamp im Dorf Pinapa im Illaga-Tal beziehen.

Tag 5 ist die erste von insgesamt fünf Trekkingetappen in Richtung Basislager der Carstensz Pyramide. Früh morgens geht es los, über Flüsse, Baumstämme und Wurzeln, quer durch den Bergregenwald. Dies ist der erste lange und kräfteraubende Aufstieg bis das  Lager “Dschungel-Camp” erreicht wird.

Am sechsten Expeditionstag erwartet dich durchwachsenes, offenes Gelände. Der Weg kann bei Regen sehr schlammig und rutschig sein, was das Vorwärtskommen erschwert. Umgefallene Bäume und Wasserläufe stellen Hindernisse dar. Du durchquerst Flüsse und wirst durch tropische Regengüsse wandern, aber nichts kann dich aufhalten. Spät Nachmittags werden die Zelte dann in einem Tal direkt an einem kleinen Fluss aufgebaut.

Tag 7 startet mit einem Aufstieg von rund 200 Höhenmeter. Nach einer weiteren Flussüberquerung gelangst du zum nächsten Hochplateau, das von hier an leicht ansteigend über Hochmoore zum letzten Höhenrücken des Tages führt. Von hier ist es nur noch ein kleines Stück bis zum Camp Waldlager. Bei guter Sicht kannst du heute bereits die Cartensz Pyramide am Horizont sehen. Du kommst deinem Ziel näher.

Heute erwartet dich eine lange Tagesetappe. Es lohnt sich jedoch, denn du erreichst auf dem Hochplateau einen unglaublichen Ausblick auf ein weites Hochtal mit einem eingelagerten See. Nach der Überschreitung mehrerer Höhenrücken, die von der Jayawiyaya-Range herabziehen und dem letzten Hochmoor, der “Larson Drainage”, erreichst du in einem großen Kessel das Lager Nasidome. Dort errichtet ihr das Zeltlager mit Blick auf die Pyramiden-Region.

Der 9. Tag bringt dich deinem Ziel ganz nah. Du trekkst zum Base Camp, von wo aus der finale Gipfelaufstieg erfolgt. Auf dem Weg dorthin durchsteigst du die rund 300 m hohe “Larson Barriere”, die tückisch ist, und aufgrund von Wurzeln, Matsch und Fels absolute Trittsicheheit verlangt. Der Weg führt durch wilde Felslandschaft mit einer kurzen Klettereinheit des 1. bis 2. Schwierigkeitsgrad. In gutgriffigem Fels steigst du rund 30 Höhenmeter hinauf und erreichst danach den Neuseeland-Pass, den mit 4.500 m höchsten Punkt des Anmarsches. Direkt gegenüber steht, nur noch von einem kleinen Höhenrücken getrennt, die Nordwand der Carstensz Pyramide. Nach gut 200 Höhenmeter Abstieg erreichst du das Tagesziel – das Basislager, das am Oberen Merensee an der sogenannten Carstensweide liegt.

Der Tag der Gipfelbesteigung ist gekommen. Wenn alles wie geplant geklappt hat, stehen nun drei Tage für die Besteigung der Carstensz-Pyramide auf 4.884 m zur Verfügung. Die Besteigung dauert ca. 8 bis 10 Stunden vom Basislager zum Gipfel und zurück und erfolgt über die Nordwand. Früh morgens startest du und erreichst den Einstieg nach gut einer Stunde. Von hier aus musst du klettern. Der Anstieg selbst bietet perfekte Kletterei in gutgriffigem, rauhen, wasserzerfressenden Kalkfels (Schwierigkeit überwiegend II bis III, stellenweise Gehgelände). Die Scharte am Gipfelgrat, früher die Schlüsselstelle mit dem V. Grad, wird mit Hilfe einer “Tyrolesia” (Stahlseil) überwunden. Nach Überwindung zweier kleiner Scharten mittels ausgesetzter Spreizschritte ist bald darauf der Gipfel erreicht. Dann hast du es geschafft! Du stehst auf dem höchsten Berg Ozeaniens und hast einen der bekannten Seven Summits bestiegen. Die Aussicht vom Gipfel ist atemberaubend. Du hast genügend Zeit, um das Erlebnis zu genießen und Fotos zu machen. Feier dich, du hast etwas erreicht, das nicht viele Menschen erleben. Glückwunsch. Danach beginnt der Abstieg zurück ins Base Camp. Beim Abstieg wirst du dich an den Fixseilen abseilen. Zurück im Base Camp feierst du und das Expeditionsteam den erfolgreichen Gipfelaufstieg mit einem herzhaften Essen und einem Prost auf das Team.

Am Tag 13 der Tour beginnt der 5-tägige Rückmarsch zurück durch den Regenwald auf dem Trekkingpfad bis nach lllaga. Hier kannst du die unglaublichen Erfahrungen der letzten Wochen einmal sacken lassen, bevor du am nächsten Tag den Dschungel wieder verlassen wirst.

Mit dem Charterflugzeug geht es zurück nach Timika. Erhole dich von den Strapazen der letzten Wochen und ruhe dich aus. Du hast es dir verdient.

Mit dem Flugzeug fliegst du zurück nach Denpasar. Vom Flughafen wirst du abgeholt und ins Hotel gebracht. Du bist zurück in der Zivilisation und gemeinsam mit dem Expeditionsteam gehst du Essen und Feiern.

Dein Abenteuer endet und mit der Besteigung der Carstensz Pyramide hast du einen der 7 Summits bestiegen. Bis zur nächsten Expedition.

Buchung

Du bist bereit, die Carstensz Pyramide zu besteigen? Dann folge diesen Schritten:

x1
Definiere deine Präferenzen!

Wähle deinen Trip, An- und Abreisedatum, die Anzahl der Personen und gib uns zusätzliche Informationen.

x2
Erhalte dein Angebot!

Abhängig von deinen Wünschen kontaktieren wir dich innerhalb von 48 Stunden mit einem Angebot.

x3
Buche & Bereite dich vor!

Du bist bereit für das Abenteuer deines Lebens, jetzt kann es losgehen. Wir helfen bei aufkommenden Fragen.

Inklusive:

Organisation der gesamten Expedition

Besteigungs-Genehmigung, inkl. aller Gebühren

Transport und Flüge zum und vom Berg ab Denpasar

Vollverpflegung während der Expedition

4 Nächte im Hotel

Unterkunft während der Expedition

Trekking- und Basislagerausrüstung wie Zelte, Kocher etc.

Transport der Ausrüstung durch Dani-Träger von Illaga zum Basecamp und zurück

Alle Kletterausrüstungen für Gruppen

Reiseleiter und Bergführer

Seil/Fixiermaterial für Berg

Satellitentelefon

Nicht Inklusive

Flug nach Denpasar
Reise- und Auslands-Krankenversicherung
Persönliche Ausgaben
Persönliche Bergausrüstung
Verpflegung vor und nach der Expedition
Weitere Übernachtungen

Was du wissen solltest

Kein Grund zur Sorge, wir sind Experten und können dich bei jeder Frage unterstützen.

yskt-altitude

Höhenlage

Die Höhenkrankheit kann jedem passieren. Achte darauf, die Symptome zu kennen.

yskt-preparation

Vorbereitung

Du wirst 17 aufeinanderfolgende Tage Bergsteigen. Bereite dich körperlich darauf vor dies zu meistern.

yskt-temperature

Temperatur

Die Temperatur variiert zwischen -30°C und +25°C. Nimm die richtige Ausrüstung mit.

Die Anreise ist NICHT inbegriffen

Falls du hierfür Unterstützung benötigst, helfen wir gerne weiter!

Warum bei uns buchen?

Wir garantieren dir:

Anspruchsvolle Abenteuer

Wir wählen ausschließlich Touren aus, die dich herausfordern und dich an deine Grenzen bringen.

Ausgewählte Veranstalter

Wir arbeiten nur mit Reiseveranstalter zusammen, die wir persönlich kennen und denen wir vertrauen.

Außergewöhnliche Erfahrungen

Wir sorgen dafür, dass du die Reise nie vergessen wirst und sie dich persönlich & körperlich weiterbringt.

Weitere Fragen?

Um die Carstensz Pyramide zu besteigen, benötigst du eine solide Hochtouren- und Höhenerfahrung, gute Kletterfähigkeiten, sowie Kondition für 6–9 h Aufstiege. Die Besteigung der Carstensz Pyramide stellt hohe konditionelle und klimatische Anforderungen an alle Teilnehmer. Um sie zu erklimmen, gehören psychische Stärke, Teamgeist und Hilfsbereitschaft unbedingt dazu. Du musst einen 6–9 stündigen Aufstieg in in kombiniertem Gelände mit vollem Rucksack bei großen Temperaturunterschieden im feuchtheißen Klima (+30° bis -7° C) begehen können und hohe körperliche Belastbarkeit aufweisen können. Du solltest ein guter Alpinist und selbstständiger Kletterer sein, der Passagen bis zum IV. Schwierigkeitsgrad UIAA mit Bergschuhen im Nachstieg gut bewältigen kann.

Auf Papua Neuguinea und an der Carstensz-Pyramide wird dich ein weites Spektrum an klimatischen Bedingungen erwarten: von absolut tropisch (schwül-warm, mit ev. heftigen Regengüssen) bis alpin (sonnig, aber auch mit Schneefall im Gipfelbereich). In den Nächten kühlt es in größeren Höhen bis nahe null Grad ab.

Das oberste Anliegen während des Treks ist deine Sicherheit. Im Falle von schlechtem Wetter für die Tage des Aufstiegs auf den Gipfel kann der Reiseführer das Programm ändern und einen oder zwei Tage ausharren. Im schlechtesten Fall muss die Expedition abgebrochen werden ohne einen Aufstiegsversuch durchzuführen. Dies dient jedoch alles deiner Gesundheit bzw. Sicherheit.

Sofern du kein erfahrener Profi-Bergsteiger bist, empfehlen wir eindringlich die Besteigung mit einem Bergführer durchzuführen. Den Aufstieg mit einem Guide durchzuführen, lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Die Guides kommen aus der Gegend und kennen alle Strecken in und auswendig. Sie können dich sicherer auf den Gipfel bringen. Die Guides kümmern sich um die Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten. Außerdem sind alle Guides unserer Partner zertifiziert, verfügen über ein sehr hohes Maß an Fitness und besitzen fundierte Kenntnisse der Sicherheitsstandards.

Alle Guides unserer Partner sind medizinisch geschult und können eine Erstversorgung durchführen. Für schwerwiegende Fälle organisiert der Bergführer wenn möglich auch eine Hubschrauber-Abholung. Diese ist jedoch nicht garantiert und die Kosten hierfür müssen von der verletzten Person übernommen werden (Siehe hierzu die nächste Frage zur Auslandsreiseversicherung).

Eine Auslandsreiseversicherung ist obligatorisch. Diese sollte mindestens eine allgemeine ausländische Notfallversorgung und eine medizinische Evakuierung und Rückführung ins Heimatland beinhalten. So wird sichergestellt, dass im Falle einer Notfall-Evakuierung in ein örtliches Krankenhaus oder eines medizinisch betreuten Fluges nach Hause die Kosten übernommen werden.

Newsletter

Stay tuned - Trete unserer Community bei und verpasse keine Angebote mehr

Du hast weitere Fragen? Wir helfen gerne jederzeit weiter.

Ruf uns an unter +49 173 720 43 85 oder schick eine Nachricht an contact@challenge8.com

Angeboten von unserem lokalen und ausgewählten Guide vor Ort.