CHALLENGE8 – Dein Outdoor-Trip beginnt hier

TREKKING

Trekking: Die 20 besten Trekkingtouren der Welt

Von Patagonien über Westafrika bis nach Neuseeland stellen wir Dir die 20 besten Trekkingtouren der Welt vor, geordnet nach Schwierigkeitsgrad – von den einfachsten bis zu den schwierigsten.

Trekking Rucksack Weg

Die besten Trekkingtouren der Welt sind keine Spaziergänge im Park, sondern werden Dich körperlich und geistig herausfordern, Dich an Deine Grenzen bringen und den Blick auf ein Land erweitern. Wenn Du eine tiefe Sehnsucht hast, in die Tiefen eines Landes zu gehen, bieten diese Treks eine unglaubliche Erfahrung über das Reisen hinaus. Trekking auf diesen Routen bringt dich nicht nur an Deine Grenzen, sondern zeigt Dir auch die wilde und raue Schönheit des Hinterlandes.

Falls du Fragen zu einer der Touren hast oder Unterstützung bei der Organisation benötigst, dann kontaktiere uns: Wir sind Experten und helfen dir gerne weiter

Die 20 besten Trekkingtouren der Welt

In diesem Beitrag zeigen wir Dir die 20 besten Trekkingtouren der Welt. Gespickt mit nützlichen Details, wie der Entfernung und der benötigten Zeit, um jeden Trek zu bewältigen, haben wir Dir ohne zu übertreiben die besten Trekking Routen der Welt ausgesucht. Sie wurden nach dem Schwierigkeitsgrad eingestuft – von #20 als die einfachste bis hin zur härtesten Trekking Tour auf #1.

Daher gibt es jetzt für Dich ohne viel weiteres, die 20 besten und schönsten Trekkingtouren der Welt.

Übersicht der 20 besten Trekkingtouren der Welt

20. Der Fitzroy Trek - Patagonien, Argentinien

Platz 20 der besten Trekking Touren der Welt belegt der Fitzroy Trek im argentinischen Teil von Patagonien. Du willst Patagonien entdecken und hast sogar bereits Pläne, den Torres del Paine zu erkunden? Dann lohnt es sich sicherlich, den Fitzroy Trek zu Deiner Patagonien-Route hinzuzufügen, während Du in der Gegend sind.

Die Route führt von El Chalten zur Laguna Electrica. Obwohl der Torres del Paine Trek die beliebteste Route in der Region ist, ist der Fitzroy-Trek sicherlich ein würdiger Anwärter darauf, die schönste Trekking Tour zu sein.

Mit zerklüfteten Gipfeln und einzigartigen Felsformationen ist es leicht, sich in die Landschaft hier zu verlieben. Glücklicherweise ist der Weg auch eine relativ einfache Route. Man steigt nicht in zu hohe oder schwindelerregende Höhen, die Wege sind deutlich markiert und das Gelände ist flach und konstant. Damit ist der Fitzroy Trek auch für weniger erfahrene Wanderer geeignet und eine schöne Alternative zum W-Trek oder O-Trek des Torres del Paine in Chile.

Details - Fitzroy Trek

Entfernung: 26 km

Dauer: 1 Tag

Schwierigkeitsgrad: 2/10

Beste Jahreszeit: Das ganze Jahr über.

19. Pays Dogon Trek - Mali

Die Dogon-Region in Mali ist eine der schönsten Regionen des gesamten afrikanischen Kontinents und wurde aufgrund dessen zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Daher darf auch der Pays Dogon Trek bei der Wahl der besten Trekkingreisen der Welt nicht fehlen.

Die Wanderung führt durch saftige grüne Zwiebelfelder, über die staubigen und trockenen Ebenen der Sahel-Zone. Außerdem wirst du afrikanische Dörfer erleben, in denen Einheimische in Lehmhütten leben, maskierte Stelzentänze aufführen und Reisenden einen Einblick in eine völlig einzigartige Kultur geben.

Pay Dogon Trek, Dogon-Region, Mali

Der Bandiagara-Steilhang ist zweifellos einer der Höhepunkte des Trekkings im Pays Dogon. Hier wurden ganze Städte, Siedlungen, Moscheen und andere Bauwerke in Felswände gehauen und aus einfachem Schlamm und Stock gefertigt. Der Steilhang ist ca. 500 m hoch und erstreckt sich über 150 km Klippen. Je nach persönlichem Fitnessniveau können Trekking-Touren zwischen 1 und 5 Tagen dauern. Durch die zahlreichen Dörfer und Siedlungen in der Region gibt es viele attraktive Umwege, die es Dir ermöglichen, ein kulturelles Reiseerlebnis mit dem Aufenthalt in der freien Wildnis zu verbinden.

Details - Pays Dogon Trek

Entfernung: 20 km

Dauer: 1 – 5 Tage

Schwierigkeitsgrad: 3/10

Beste Reisezeit: November – Januar

18. Der Camino de Santiago - Spanien

An Stelle 18 der schönsten Trekkingtouren der Welt folgt der bekannte Jakobsweg. Der Camino de Santiago ist seit dem Mittelalter ein wichtiger Pilgerweg für christliche Anhänger. Er folgt der Route, auf der die Überreste des heiligen Jakobus von Jerusalem aus mit dem Boot transportiert wurden, und endet an seiner letzten Ruhestätte – Santiago de Compostela. Ursprünglich galt es als eine Route, die in Einsamkeit betreten werden sollte, hat sich aber mittlerweile zu einer sozialeren Angelegenheit entwickelt – mit Menschen, die den Weg mit Familien, Freunden und Partnern im Schlepptau zurücklegen. Nach Abschluss erhält man eine “Compostela” für all die Bemühungen – eine Urkunde vom Pilgerbüro in Santiago de Compostela.

Jakobsweg, Camino de Santiago

Du musst kein frommer Anhänger der Religion sein, um diesen Weg genießen zu können. Der Camino de Santiago hat acht verschiedene Ausgangspunkte, so dass Du je nach individuellen Interessen eine bevorzugte Route wählen kannst. Der 750 km lange Weg führt durch spanische Landschaften, schöne Weinberge und alte Städte. Der größte Teil des Treks ist jedoch flach, so dass der Schwierigkeitsgrad ziemlich niedrig ist. Unterkunftsmöglichkeiten entlang des Weges sind zahlreich und vielfältig, egal ob Du ein Backpacker mit kleinem Budget bist oder doch etwas mehr Luxus bevorzugst.

Details - Camino de Santiago

Entfernung: 750 km

Dauer: 30 Tage

Schwierigkeitsgrad: 3/10

Beste Reisezeit: ganzjährig

17. Routeburn Track - Neuseeland

Die neuseeländischen Südalpen sind nur einen Katzensprung von Neuseelands Abenteuerzentrum Queenstown entfernt. Der Routeburn Track, der als der beste Trek Neuseelands bekannt ist, durchquert eine wilde und malerische Berglandschaft und belegt damit Rang 17 der besten Trekkingrouten. Er verläuft zwischen den Tälern Hollyford und Dart am Fuße der Südalpen. Durch zwei Nationalparks – Fiordland und Mount Aspiring auf der Südinsel Neuseelands – führt Dich der Weg durch eine Vielzahl von Landschaften. Von bergigen Gipfeln über unberührte Seen und vorbei an Kaskaden-Wasserfällen ist die Route eine faszinierende Gelegenheit, tief ins Hinterland zu gelangen.

Zweifellos wirst Du das Beste sehen, was Neuseeland zu bieten hat, während Du die Ruhe und Abgeschiedenheit abseits der Menschenmenge und Technik genießen kannst. Bereite Dich darauf vor, jede Nacht zu den Basics zurückzukehren, zu campen und unter dem Sternenhimmel zu schlafen.

Details - Routeburn Track

Entfernung: 32 km

Dauer: 1 – 5 Tage

Schwierigkeitsgrad: 3/10

Beste Zeit: Oktober bis April

16. Der “Long Range Traverse” Trail - Kanada

Der “Long Range Traverse” Trail ist wohl Kanadas beste Wanderung und damit auch eine der besten Trekking Touren der Welt. Er führt auf einem unmarkierten Hinterlandweg vom Western Brook Pond durch die Long Range und Gros Morne Berge, bevor er in der Ferry Schlucht sein Ende findet. Der Trek ist relativ ungestört und Elche, Karibusse und Schwarzbären sind wahrscheinlich die einzigen anderen Wesen, denen Du auf hier begegnest.

Der Weg ist zwar nicht immer markiert und die Länge dieser Wanderung nicht ungewöhnlich lange. Jedoch gilt die richtige Navigation des Weges als die große Herausforderung, die definitiv nicht für Anfänger geeignet ist. Ohne angemessene Ausrüstung oder Vorbereitung wirst Du wahrscheinlich die Statistiken von Backpackern und Wanderern ergänzen, die sich entlang der Route verirrt haben und gerettet werden mussten.

Long Range Traverse Trail - Kanada

Die Sommermonate bieten warme und angenehme Bedingungen. Da die Regierung jedoch beschränkt, wie viele Personen täglich auf dem Weg sein dürfen, kann es sein, dass die Pässe Monate im Voraus ausgebucht sind. Daher ist es wichtig, die Reise so weit wie möglich im Voraus zu planen.

Details - “Long Range Traverse” Trail

Entfernung: 35 km

Dauer: 3-4 Tage

Schwierigkeitsgrad: 9/10

Beste Reisezeit: Mai – September

15. Ciudad Perdida Tour - Kolumbien

Diejenigen, die daran interessiert sind, die Ruinen alter Zivilisationen zu erforschen, sehen Perus Inkatrail ganz oben auf ihrer Trekkingliste. Jedoch führt Kolumbiens Ciudad Perdida-Trek Abenteurer in eine weniger bekannte, aber ebenso majestätische und versteckte Stadt. Tief im Dschungel gelegen, erwartet die verlorene Stadt Teyuna auf den Nordhängen der Sierra Nevada de Santa Marta.

Die Stadt wurde von der Tayrona-Zivilisation etwa 650 Jahre vor dem Bau von Machu Picchu errichtet und beherbergte über 10.000 Menschen. Teyuna wurde während der spanischen Eroberung verlassen und vom Dschungel um sie herum verschlungen. Erst in den 1970er Jahren wurde sie wieder entdeckt.

Ciudad perdida - verlorene Stadt Kolumbien

Der Lost City Trek vermittelt ein starkes Gefühl von Geheimnis und Abgeschiedenheit. Obwohl Teyuna nur wenige Stunden vom Badeort Palomino entfernt ist, fühlt es sich an, als würde man sich in ein ganz anderes Land begeben. Der Weg bringt Dich durch üppigen smaragdgrünen Dschungel, vorbei an strohgedeckten Häusern der indigenen Stämme. Du überquerst Bäche und Flüsse, trekkst entlang der Ausläufer der schneebedeckten Sierra Nevada Bergkette und kommst vorbei an einigen der atemberaubendsten Landschaften Kolumbiens. Die Schönheit des Ciudad Perdida Treks ist, dass er nicht besonders schwierig oder tückisch ist. Vorausgesetzt, Du besitzt ein allgemein gutes Maß an Fitness und allgemeiner Gesundheit. Hier geht’s zum Ciudad Perdida Trek

Details - Ciudad Perdida Tour

Entfernung: 44 km

Dauer: 5 Tage

Schwierigkeitsgrad: 4/10

Beste Reisezeit: Dezember – März

14. Inka Trail - Peru

Der bekannte Inka Trail gilt als der schönste Trek der Welt. Um nach Machu Picchu – der weltberühmten archäologischen Stätte in Peru – zu gelangen, lohnt es sich, den 3- oder 4-tägigen Trek zu gehen. Dabei kommst Du vorbei an heiligen alten Stätten, felsigen Pfaden und imposanten Bergpässen. Der Inca Trail führt über die gleiche Route, die vor vielen Jahren die königlichen Inkas nahmen, um durch die Anden zu gelangen.

Die Wanderung beginnt in der Regel in Cuzco und kostet etwa 350 Euro, einschließlich aller Mahlzeiten, Träger und Camping-Möglichkeiten. Blicke auf weiß gedeckte Berge, Wege durch den hochgelegenen Regenwald kombiniert mit der Magie, von einer Klippe zur nächsten zu wandern, geben dem Camino Inca das gewisse Etwas. Nicht umsonst ist der Inka trail die berühmteste Trekkingtour in Südamerika.

Machu Picchu, Inka trail

Als größte Herausforderung des Weges gilt die dauerhafte Höhe. Es besteht eine hohe Chancen auf Höhenkrankheit, da man die meiste Zeit über 3.000m wandert. Akklimatisiere Dich daher lange genug und gehe teilweise langsamer. Auch empfehlen die Einheimischen das Kauen von Kokablättern gegen die Höhenkrankheit.

Details - Inka Trail

Entfernung: 43 km

Dauer: 4 Tage

Schwierigkeitsgrad: 5/10

Beste Reisezeit: Mai bis September

13. Torres del Paine W Trek - Chile

In der Liste der besten Trekkingtouren der Welt darf der W Trek in Chile nicht fehlen. Der Nationalpark Torres del Paine liegt in der chilenischen Region Patagonien, zwischen den Anden und den patagonischen Steppen. Der Torres del Paine ist vor allem bekannt für seine aufragenden Berge und den elektrisch-blauen Eishügel, die sich von den Gletschern abspalten. Auch ist Patagonien bekannt für die goldene Pampa (Tiefland) und die seltenen Wildtiere wie die Lama-ähnlichen Guanakos. Letztlich gehören jedoch die drei Granittürme, von denen der Park seinen Namen hat, und die hornartigen Gipfel Cuernos del Paine zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Trekkingtour Patagonien, W Trek, Torres del Paine

Der beste Weg, diese Region zu erkunden, ist auf dem W Trek. Die 100 km lange, 5-tägige Wanderung führt Dich durch das Ascencio, die Frances Valleys und den Grey Glacier. Dies kann ganz einfach zu deiner zweiwöchigen Chile-Reise hinzugefügt werden. Falls Du mehr Zeit hast, solltest Du unbedingt den längeren O-Trek bzw. Torres del Paine Circuit wandern, welcher den W-Trail beinhaltet, und Dich noch für eine gesamte Runde zur Rückseite des Berges bringt.

Details - Torres del Paine W Trek

Entfernung: 100 km

Dauer: 5-9 Tage

Schwierigkeitsgrad: 5/10

Beste Reisezeit: Dezember bis März

12. Mount Kailash Pilgrimage - Tibet

Mount Kailash ist ein heiliger Ort in vielen Religionen und so beliebt, dass oft die Kora, der heilige Pfad, der zum Ort führt, unglaublich voll ist. Buddhisten, Hindus, Bons, Joins und Ayyavazhi Hindus bekunden ihren Respekt, indem sie ihre Gebetsperlen klammern und Gebetsgesänge murmeln, während sie den Ort besuchen.

Nach hinduistischen Überzeugungen ist die Spitze des 6.638 m hohen Gipfels der Ort, an dem Shiva sitzt und meditiert. Zwar ist der Aufstieg zum Gipfel des Berges Kailash strengstens verboten, jedoch gilt das Gehen auf den 52 km langen Wegen um den Berg herum für viele Gläubige als eine äußerst wichtige Route.

Die Tatsache, dass der Ort als Pilgerort existiert, mag Dich vielleicht denken lassen, dass der Mount Kailash eine entspannende und erleuchtende Erfahrung bietet. Tatsache ist aber, dass dies kein Anfängerpfad ist. Auf dem Pass begegnest Du einigen steilen Aufstiegen und schwierigen Pässen, während Du Dich schnell auf Höhen von bis zu 5.600 m aufhältst. Selbst die erfahrensten Trekker sind nicht immun gegen Höhenkrankheiten und als solche solltest Du Dich ausgiebig vorbereiten und Akklimatisieren.

Details - Mount Kailash Pilgrimage

Entfernung: 52 km

Dauer: 1-4 Tage

Schwierigkeitsgrad: 5/10

Beste Reisezeit: Mai – Oktober

11. Toubkal Circuit - Marokko

Nur wenige Stunden von der roten Stadt Marrakesch entfernt, wacht das Atlasgebirge schützend über die überfüllte marokkanische Stadt. Die Durchquerung der Ausläufer dieser afrikanischen Bergkette ist ein beliebter Tagesausflug von Marrakesch aus. Die Region beherbergt den Mount Toubkal – den höchsten Gipfel Nordafrikas mit 4.167 m Höhe.

Der Aufstieg auf den Gipfel des Toubkals Peaks ist relativ einfach und die Trekking Tour kann an einem Tag durchgeführt werden. Obwohl es entlang des Weges einige leicht herausfordernde Punkte gibt, bietet der Weg einen relativ flachen, langgezogenen Aufstieg. Eine lohnendere Erfahrung ist es jedoch, den Weg mit einem kulturellen Eintauchen und einer breiteren Erkundung der Region zu kombinieren.

Mount toubkal - Marokko Trekking

Der Toubkal-Circuit führt Dich im Kreis um den Berg des Jebel Toukbal – vorbei an Tälern, durch Berberdörfer und entlang der Ausläufer der schneebedeckten Berge. Es gibt einige knifflige Pässe hier und da, aber die Reise wird immer wieder angenehm unterbrochen durch die Möglichkeit, herzhafte Tagines zu genießen, mit den Einheimischen Minztee zu schlürfen oder unter den Sternen zu campen und die Aussicht zu genießen.

Details - Toubkal Circuit

Entfernung: 44 km

Dauer: 5 Tage

Schwierigkeitsgrad: 5/10

Beste Reisezeit: April – Mai, September – Oktober

10. John Muir Trail - Kalifornien, USA

Dieser Fernwanderweg – benannt nach dem berühmten Naturforscher John Muir – ist die mit Abstand beste Trekking Tour Kaliforniens und führt 340 Kilometer durch die kalifornische Sierra Nevada Bergkette.

Zwischen dem nördlichen Ende des Yosemite Valley und dem südlichen Gipfel des Mount Whitney führt Dich der Trail durch den Kings Canyon Nationalpark und den Sequoia Nationalpark. 

Der überwiegende Teil des John Muir Trails befindet sich in der ausgewiesenen Wildnis und liegt fast vollständig auf oder über 2.400 m Höhe. Die Route wurde in zahlreichen Publikationen als Amerikas berühmtester Weg und eine der besten Trekkingtouren der Welt beschrieben. Für die Wanderung ist eine Genehmigung erforderlich, also denke frühzeitig daran, Dir diese aus dem Nationalpark zu holen, sodass dem Trek nichts mehr im Weg steht.

Details - John Muir Trail

Entfernung: 340 km

Dauer: 3 Wochen

Schwierigkeitsgrad: 5/10

Beste Reisezeit: Juli bis September

9. Overland Track - Tasmanien, Australien

Die prähistorisch anmutende Wildnis in Tasmanien ist am besten über den 80 km langen Overland Track erreichbar. Der Weg zwischen dem Cradle Mountain und dem Lake St. Clair (Australiens tiefstem natürlichen Süßwassersee) gilt als eine der besten Trekkingtouren der Welt. Der gut ausgeprägte Weg (teilweise mit Boardwalking) führt an zerklüfteten Bergen, schönen Seen und Tümpeln, ausgedehnten Wäldern und Mooren vorbei, die alle im Tasmanischen Wildnis-Weltkulturerbegebiet liegen.

Wer mehr will, kann zahlreiche Nebenwege nehmen, die zu Wasserfällen, Tälern und noch mehr Gipfeln führen, darunter der Ossa (1.617 m) – der höchste Berg Tasmaniens. Die Trekking Tour ist mit Abstand der berühmteste Trek in Australien, und etwas, das jeder Trekker in Australien mindestens einmal im Leben versuchen sollte.

Overland Track, Trekking Neuseeland

Details - Overland Track

Entfernung: 65 km

Dauer: 6 Tage

Schwierigkeitsgrad: 5/10

Beste Reisezeit: Oktober bis Mai

8. Tour du Mont Blanc - Frankreich, Italien und Schweiz

Die imposante Tour du Mont Blanc gehört zu den besten Trekkingtouren Europas. Der Höhenweg, der gegen den Uhrzeigersinn von Frankreich über Italien in die Schweiz und dann zurück nach Frankreich führt, unternimmt einen kulminierenden Aufstieg zum wunderschönen Lac Blanc.

Der Trek, liebevoll TMB genannt, ist 170 km lang und umfasst einen 10.000 m hohen Aufstieg (das sind 1 km mehr als der Aufstieg zum Everest vom Meeresspiegel aus). In der Regel wird die Tour in 11 Tagesetappen zurückgelegt.

Tour du Mont Blanc, Trekking Alpen

Diese anspruchsvolle Strecke wird Dich mit atemberaubenden Ausblicken auf Gletscher, tosende Täler und natürlich den Mont Blanc selbst belohnen. Die gesamte Route ist durchzogen mit vielen kleinen Berghütten, wodurch das Hüttenleben zu einem zentralen Element dieser Wanderung wird. Die Hütten genießen den Ruf großartig bis fantastisch zu sein. Was ihnen an Platz und Komfort fehlt, gleichen sie mit Essen, Getränken, Gesellschaft, Standorten und Sonnenuntergängen aus.

Details - Tour du Mont Blanc

Entfernung: 170 km

Dauer: 11 Tage

Schwierigkeitsgrad: 6/10

Beste Reisezeit: Juni bis September

7. Laugavegur Trek - Island

Der 55 km lange Isländische Pfad, der sich von Landmannalaugar bis Skòga erstreckt, zeigt das Beste der natürlichen Schönheit Islands: Das malerische Tal von Thórsmörk, die dampfenden, isolierten heißen Quellen, die schwarzen Sandstrände und die bunten Rhyolithberge. Die Landschaften hier sollen entstanden sein, als Thor – der nordische Donnergott – seinen Hammer niederstreckte.

In der Tat ist die Landschaft so atemberaubend, dass selbst Nicht-Gläubige sie als Geschenk der Götter betrachten werden. Wenn Du dem Trail folgst, wirst Du mit duftender Flora und Fauna, sanften grünen Hügeln und Gletschern so weit das Auge reicht empfangen. Der Laugavegur-Trek bietet Dir die Möglichkeit, einige der abgelegensten Orte Islands und einige der bezauberndsten Orte wie Emstrur, Hrafntinnusker und Alftavatn zu erleben. Außerdem kannst Du so Eyjafjallajokull – den berüchtigten isländischen Vulkan, dessen Ausbruch 2010 in ganz Europa für Chaos sorgte – hautnah erleben.

Laugavegur Trek, island trekking

Obwohl der Weg Dich durch abgelegene Regionen führt, ist er mit ein wenig Vorbereitung und Recherche relativ gut zu bewältigen – auch ohne Guide. In den Sommermonaten verkehren Busse von Reykjavik zum Ausgangspunkt des Weges. Entlang der Route verstreute Hütten sorgen nach einer langen Tageswanderung für einen gemütlichen Schlaf. Sollten die Vulkane entlang dieser Route wieder ausbrechen, könnte der Pfad für immer geschlossen oder verändert werden, weshalb es besser ist, ihn früher als später von der Bucketlist zu streichen.

Details - Laugavegur Trek

Entfernung: 55 km

Dauer: 5 Tage

Schwierigkeitsgrad: 6/10

Beste Reisezeit: April – September

6. Mount Roraima Trek - Venezuela

Der Mount Roraima grenzt an die Länder Venezuela, Brasilien und Guyana. Er erhebt sich hoch über dem Nebel sowie den Wolken und sieht fast ätherisch, anders-weltlich aus. Als “schwimmendes Plateau” bezeichnet, ist es ohne Zweifel einer der schönsten Berge der Welt. Die einzigartigen Bedingungen (der Gipfel ist ein flaches Plateau sowie das tropische Klima) der Gegend bedeuten, dass das Plateau nicht unfruchtbar und felsig ist, sondern von schönen Blumen, Bäumen und der Natur bedeckt ist.

Der Mount Roraima Trek bietet eine Vielzahl von Aufstiegsmöglichkeiten, je nach Erfahrung und persönlichem Geschmack des Bergsteigers. Die 400 m hohen Felswände sind nur von den erfahrensten Bergsteigern zu erklimmen. Selbst für diese stellt die Erreichung des Gipfels noch eine immense Herausforderung dar.

Mount Roraima, Trekking Venezuela

Die gute Nachricht ist, dass es auch einen gleichmäßig ansteigenden Weg gibt, der nach oben führt. Belohnt wirst Du mit einem einzigartigem Ausblick und dem Erfolgserlebnis, es auf den Gipfel geschafft zu haben. Jedoch ist dies nicht die einzige Attraktion des Mount Roraima. Der Weg führt Dich vorbei an atemberaubenden natürlichen Wasserfällen, durch das üppige Grün des Canaima-Nationalparks und entlang der Guyana-Bergkette.

Details - Mount Roraima Trek

Entfernung: 45 km

Dauer: 6-9 Tage

Schwierigkeitsgrad: 6/10

Beste Reisezeit: Mai – September

5. Kilimanjaro Besteigung - Tansania

Mit 5.895 Metern kann Afrikas höchster Berg ein schwer zu besiegendes Monster sein. Der Kilimandscharo führt Dich durch praktisch jedes mögliche Ökosystem: Gletscher, Schneefelder, Wüsten, alpines Moorland, Savanne und tropischer Dschungel. Sei also auf die Vielfalt von Klima und Gelände vorbereitet. Der Fülle an Landschaften macht diesen Trail zu einem der besten Trekking Touren der Welt. Es gibt insgesamt sechs Routen zum Gipfel, jedoch sind die Machame und Marangu Route die beliebtesten.

Obwohl die Besteigung des Kilimandscharo noch immer als Trekking gilt, sollte man die Risiken nicht unterschätzen. Die Gesamtstatistik zeigt, dass weniger als die Hälfte aller Bergsteiger den Gipfel erreichen. Für diejenigen, die ihn erobern, ist der Kilimanjaro-Trek oft ein unvergessliches Erlebnis. 

Kilimandscharo Besteigung 7 Summits

Details - Kilimanjaro Besteigung

Entfernung: 51-72 km

Dauer: 5-8 Tage

Schwierigkeitsgrad: 7/10

Beste Reisezeit: September bis März

4. The Appalachian Trail - USA

Der Appalachian Trail ist einer der größten, durchgehend begehbaren Wanderwege der Welt. Den Trek zu vollenden ist keine leichte Aufgabe. Nur einer von vier Wanderern, die es versuchen, durchsteht den Trek bis zum Ende. Der Weg führt Dich durch 14 US-Bundesstaaten – von Georgia bis Maine (oder umgekehrt).

Wandern bedeutet hier, auf eine Vielzahl von Hindernisse zu stoßen und diese zu bewältigen. Als solche ist es eine Route, die nur für die erfahrensten Trekker empfohlen wird. Hier sind nicht nur tiefgehende Recherche und körperliches Training unerlässlich, auch die geistige Vorbereitung und Einstellung spielen eine große Rolle zur Bewältigung des Treks.

An einigen Teilen des Weges wirst Du steile Klippenwände in einem tückischen vertikalen Gerangel erklimmen müssen. Manchmal bist du tagelang meilenweit von Straßen oder der Zivilisation entfernt. Neben den körperlichen Anforderungen des Appalachian Trail gibt es aber auch noch weitere Herausforderungen: die Anwesenheit von Wildtieren, Schwarzbären, giftigen Schlangen und krankheitsträchtigen Zecken. Am Ende überwiegt aber das Gefühl der unendlichen Freude und Genugtuung, wenn man einen der schwierigsten Wanderwege der Welt bewältigt hat.

Details - The Appalachian Trail

Entfernung: 3.508 km

Dauer: 5-7 Monate

Schwierigkeitsgrad: 8/10

Beste Reisezeit: März – September

3. Everest Base Camp Trek - Nepal

Nepal, mit dem höchsten Gipfel der Welt, ist der beste Ort für Trekking-Enthusiasten. Es gibt zahlreiche Trekkingrouten, um das Himalaya zu erkunden. Die beliebteste Trekkingtour ist aber mit Abstand der Everest Base Camp Trek (EBC). Dieser klassische Trek ist mit guter Vorbereitung und erfahrenem Guide auch für Amateure und Anfänger geeignet. Die Schwierigkeit des Treks liegt in den extremen Höhen von bis zu 5.600 m, die Du während der Tour erreichen wirst. Auf dieser Höhe leiden viele Trekker unter der Höhenkrankheit und Bronchitis, weshalb eine gute Akklimatisierung unerlässlich ist.

Von manchen als “die Stufen zum Himmel” bezeichnet, bietet jede Biegung auf der Wanderung eine Fotomöglichkeit. Stell Dich auf schöne Wälder, Sherpa-Dörfer, Gletschermoränen und schneebedeckte Gletscher ein.

Everest Base Camp Trek, Trekking Nepal

Der EBC Trail wird aus gutem Grund als einer der besten Treks der Welt bezeichnet. Der Weg wird dich buchstäblich bis an die Spitzen der Welt heran bringen. Nachdem du den Everest gesehen hast, wirst du unseren Planeten mit anderen Augen sehen. Hier geht’s zum Everest Base Camp Trek

Details - Everest Base Camp Trek

Entfernung: 62 km

Dauer: 13 Tage

Schwierigkeitsgrad: 9/10

Beste Reisezeit: August bis November

2. K2 Base Camp Trek - Pakistan

Der K2 ist mit 8.611 m der zweithöchste Gipfel der Welt nach dem Everest. Der Berg ist bekannt als der Wilde Berg, da der Aufstieg extrem schwierig ist. Der Aufstieg hat die zweithöchste Todesrate unter den höchsten Gipfeln der Welt, also denke nicht einmal daran, dies zu versuchen, wenn Du nicht über immense Bergsteiger-Erfahrung und Fitness verfügst.

Im Gegensatz zur Gipfelbesteigung bietet der K2 Base Camp Trek auch Nicht-Profis die Chance, sich herauszufordern und den höchsten Bergen der Welt nah zu kommen. Die Trekkingtour gilt als eine der weltweit besten Routen, unschlagbar in Bezug auf Herausforderung, Aussicht und die Nähe zu vielen der höchsten Gipfel der Welt.

Carstensz Pyramid Neuseelandpass

Der K2 Base Camp Trek ist ein äußerst harter, aber definitiv lohnender Trek. Auf dem Weg nach Concordia, verbringst Du viele Tage damit, die zerklüfteten Gletscher zu überqueren. Über den Broad Peak gelangst Du zum K2 Base Camp. Zurück geht es über den spektakulären Gondogoro La (5600m), der weitere atemberaubende Ausblicke auf die Gasherbrumgipfel, den Broad Peak, K2 und den Muztagh Tower bietet.

Dies ist ein Trek, der körperliche und geistige Fitness erfordert. Auch sind Vorkenntnisse im Umgang mit Eispickel und Steigeisen Voraussetzung für all diejenigen, die den Gondogoro La überqueren möchten.

Details - K2 Base Camp Trek

Entfernung: 135 km

Dauer: 15 Tage

Schwierigkeitsgrad: 9/10

Beste Reisezeit: Juni bis August

1. Snowman Trek - Bhutan

Der Snowman Trek gilt als eine der besten und schwierigsten Trekkingtouren der Welt. Der Trek ist daher nur für erfahrene und entschlossene Trekker geeignet. Dieser hochgelegene Trail führt über 11 Pässe auf über 4.200 m Höhe zu Fuß entlang der tibetisch-bhutanischen Grenze. Auf dem Weg dorthin kommst Du vorbei an magischen buddhistischen Klöster, die sich an den Seiten von Klippen anheften, und durchquerst abgelegene Dörfer voller windgetriebener Launen. Wenn Du zwischen sechs und acht Stunden am Tag steile Berghänge auf und ab gehen und Dich an die Höhe anpassen kannst, dann wirst Du diesen einzigartige Trek lieben. Bhutan ist ein besonderes Land mit außergewöhnlichen Landschaften und reichem, traditionellem Erbe.

Diese Kombination aus herausforderndem Trekking und zu Fuß durch das Land zu reisen, führt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bhutan ist ein teures Reiseland, da die Regierung einen verbindlichen Mindesttarif von 200 US-Dollar/Tag festgelegt hat. Beachte jedoch, dass der größte Teil dieses Geldes an die Naturschutzprojekte und Umweltschutzinitiativen der Regierung geht, und somit direkt in Deine Erfahrung einzahlt.

Details - Snowman Trek

Entfernung: 328 km

Dauer: 24 Tage

Schwierigkeitsgrad: 10/10

Beste Reisezeit: Oktober

Hoffentlich konnten wir dir mit diesem Artikel für die Planung deiner nächsten Expedition weiterhelfen. Wie immer, freuen wir uns über jeden Kommentar und helfen gerne bei weiteren Fragen, Empfehlungen und Tipps. 

Ruf uns einfach an oder schreib uns eine E-Mail.

Viel Spaß!

Das könnte dich interessieren...

Annapurna Circuit Trek
Grönland Trekking
Peak Lenin Base Camp Trek in Kirgistan
Trekking in der Sahara Wüste